Hörer
Haben Sie Fragen? +49 (0)941 592110
Servicemenü anzeigen Hauptmenü anzeigen

 

Rechtsschutzversicherung

 

Recht haben ist die eine Sache, Recht bekommen eine andere!

 

Oft verzichten Menschen aus Angst vor hohen Prozesskosten auf ihr gutes Recht! Eine Rechtsschutzversicherung kann hier sehr nützlich sein, um sein Recht juristisch durchzusetzen. Den erst mit einer Rechtschutzversicherung sind Sie auf Augenhöhe mit Ihrem Gegner.

  

 

Warum sollte man eine Rechtsschutzversicherung haben?

Verkehrsunfall, Kündigung vom Chef, Falsch berechnete Nebenkostenabrechnung, usw.  Selbst als friedliebender Bürger kann man schnell in Situationen kommen, bei denen man ohne Unterstützung durch einen Anwalt hilflos ist. Natürlich kann man einen Anwalt auch ohne Rechtsschutz beauftragen, aber dann hat man auch das volle finanzielle Risiko.  Eine Rechtsschutzversicherung nimmt einem somit das Kostenrisiko eines Rechtsstreits ab. Die Rechtsschutzversicherung zahlt z.B. die  Kosten für den Anwalt, Gericht und evtl. nötigen Sachverständigengutachten. 

 

Recht bekommen aber ohne Risiko

Ob Sie in einen Verkehrsunfall verwickelt werden, mit Ihrem Arbeitgeber streiten oder ein Handwerker schlechte Arbeit macht,  wenn Sie Ihr gutes Recht durchsetzen wollen, kann der Gang zum Anwalt oder zum Gericht unumgänglich werden.
Doch wer einen Rechtsstreit verliert, zahlt Anwaltsrechnungen, Gutachtergebühren und Gerichtskosten aus der eigener Tasche - das summiert sich schnell auf hohe Beträge. So können selbst bei einem geringen Streitwert von 10.000,-€ außergerichtlich schnell mal über 2.000,-€ und wenn es vor Gericht geht, sogar über 4.000,-€ Kosten entstehen. Kosten die entweder Sie, oder Ihre Rechtsschutzversicherung zahlt!  

Eine solide Rechtsschutzversicherung ist deshalb wichtig. Der Rechtschutzversicherer sorgt mit Fachkenntnissen und finanzieller Unterstützung dafür, dass Sie Ihr Recht ohne finanzielles Risiko bekommen, gezahlt werden im Streitfall alle Kosten bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme. 

 

Was kostet eine Rechtsschutzversicherung?

Ja, eine gute Rechtsschutzversicherung kostet Geld! Leider wurden in der Vergangenheit die Gerichts- und Anwaltsgebühren immer wieder deutlich Erhöht. Was sich natürlich auch auf die Beiträge der Rechtsschutzversicherungen ausgewirkt hat. Diese müssen ja im Schadensfall auch die Kosten (Gebühren) übernehmen). Aber lieber zahlt man monatlich z.B. 22,-€  und man hat die Sicherheit, falls doch mal ein Rechtsanwalt benötigt wird. Die Kosten für die Rechtsschutzversicherung sind überschaubar, die Kosten für einen Rechtsstreit leider nicht!  Denn ein kleiner Rechtsstreit kann schnell mal viele Tausend EUROs kosten. 

Übrigens; durch die geschickte Wahl von Selbstbeteiligungsmodellen, kann man den monatlichen/Jährlichen Beitrag zur Rechtsschutzversicherung zum Teil deutlich minimieren!  

Gerne sind wir, als Ihr Versicherungsbüro in Regensburg, Ansprechpartner, wenn es um das Thema Rechtsschutz geht! 

 

Kontakt

Kann ich meine Rechtsschutzversicherung von der Steuer absetzen?

Der Staat unterstützt die beruflichen Belange dadurch, dass der Beitragsanteil der auf den Berufsrechtsschutz fällt, steuerlich gelten gemacht werden kann. Den Beitrag zur Berufsrechtsschutzversicherung können Sie somit als Werbungskosten bei Ihrer Steuererklärung geltend machen. In der Regel wird der Beitragsanteil zum Berufsrechtsschutz in der Jährlichen Rechnung der Rechtsschutzversicherung ausgewiesen.  

 

Kann ich den Rechtsanwalt selbst wählen?

Ja, Ihren Rechtsanwalt könne Sie selbst und frei aussuchen. Ihre Rechtsschutzversicherung kann Ihnen lediglich einen Rechtsanwalt empfehlen.

Die Empfehlung hat zum einen den Vorteil, dass Sie nicht lange selbst mühsam nach einen passenden Rechtsbeistand suchen müssen. Wählen Sie den von der Versicherung vorgeschlagenen Rechtsanwalt, dann erhalten Sie evtl. auch bessere Konditionen, z.B. durch eine geringere Selbstbeteiligung. 

TIPP: Wenn Sie sich Ihren Anwalt selbst ausgesucht haben; Der Rechtsbeistand Ihres Vertrauens sollte sich immer erst Deckungsschutz von Ihrer Versicherung geben lassen, bevor er tätig wird!

 

Welche Rechtsschutzversicherungen (Bausteine) gibt es?

Hier ein kurzer Überblick über die verschiedenen Rechtsschutzbausteine die es im Privatrechtsschutz gibt. Und dazu ein paar Beispiele von Leistungsfällen. 

  • Verkehr (Verkehrsrechtschutz)
    • Jährlich rund 2, 3 Millionen Verkehrunfälle, z.B. Auffahrunfall mit HWS-Trauma
    • Streit bzgl. Kauf eines neuen / gebrauchten Autos
    • nicht behobene Mängel nach Werkstattbesuch
    • usw.
  • Arbeit / Beruf  (Berufsrechtschutz)
    • Jährlich rund 500.000 Klagen vor deutschen Arbeitsgerichten
    • Streit um Kündigung, Abmahnung, Urlaubsanspruch, usw.
    • Gerade bei Arbeitsgerichtsprozessen zeigt sich der Nutzen einer Rechtschutz ganz besonders. Denn ohne Rechtschutz müssen Sie die Kosten in der 1. Instanz immer selber zahlen - egal ob Sie den Prozess gewinnen oder verlieren
  • Privat / Verträge  (Privatrechtschutz)
    • Streitigkeiten mit Reiseveranstalter, Behörden oder der gesetzlichen Rentenversicherung
    • Produktmängel beim Kauf von Möbel, Fernseher, Waschmaschine, usw.
    • Versicherungen verweigert (Leistung) Zahlung eines Schadens
  • Wohnen / Miete / Eigentum
    • Nachbarschaftliche Streitigkeiten, Lärmbelästigung, Schimmel in der Wohnung
    • Falsche Nebenkostenabrechnung, Wohnungskündigung, Mängelbeseitigung bei Auszug, Auszahlung Kaution, usw.
  • Erweiterter Strafrechtsschutz
    • Vorwurf der sexuellen Belästigung gegen den minderjährigen Sohn nach einem Urlaubsflirt
    • Anzeige wg. Diebstahl nach versehentlichen Passieren der Kasse
    • Ermittlungsverfahren nach Streit am Gartenzaun; Anzeige wegen Beleidigung
    • Nutzung eines "Steuerspartipps"  Verfahren wegen Steuerhinterziehung

Kontakt

Bauherren-Rechtsschutz

Viele Baumängel könnten, wenn sie rechtzeitig erkannt werden, schnell und unproblematisch behoben werden. Leider werden diese aber erst zu spät bemerkt. Wenn Sie dann zu Ihrem Recht kommen wollen, kann Sie das eine Menge Geld kosten. Geld, dass man in dieser Situation in der Regel nicht hat. Baumängel müssen in fast allen Fällen durch teure Bausachverständigengutachten ermittelt werden und da braucht es einen langen Atem, sowohl persönlich als auch finanziell!

In der Regel ist dieses Risiko bei fast allen bekannten Rechtsschutzversicherungen ausgeschlossen. Aber seit einiger Zeit gibt es ein paar Anbieter im Rechtsschutzmarkt, die auch das Bauherrenrisiko, zumindest teilweise, abdecken. 

 

Welche Wartezeiten gibt es bei der Rechtsschutzversicherung?

Je nach Leistungsart gibt es Wartezeiten;

  • Drei Monate Wartezeit gelten z.B. für -Arbeits, -Steuer, Wohnungs und Grundstücks-Rechtsschutz. Auch bei Vertrags- Sozial- Verwaltungsrechtsschutzangelegenheiten gilt die Wartezeit von 3 Monaten
  • Keine Wartezeit gibt es z.B. bei Schadenersatzrechtsschutz
  • Wenn Sie bereits eine Rechtsschutzversicherung haben und wechseln Zeitgleich zu einem anderen Anbieter, dann wird in der Regel auf die Wartezeit verzichtet.

 

Was zahlt eine Rechtsschutzversicherung nicht?

Nicht alle Bereiche können durch eine Rechtsschutzversicherung abgedeckt werden. Ansonsten wären die Beiträge für die meisten nicht mehr bezahlbar. Deshalb sind die folgenden Bereiche in der Regel auch aus den Rechtsschutzverträgen ausgeschlossen;

  • Urheber- und Markenrecht
  • Spiel- Wettverträge und Gewinnzusagen
  • Kapitalanlagen (z.B. geschlossene Fonds, Beteiligungen, usw.)
  • Halt- und Parkverstöße im Straßenverkehr (das Knöllchen an der Scheibe)
  • Bauherren Risiko (bei fast allen Versicherungen ausgeschlossen bis auf wenige Ausnahmen, siehe oben)
  • Erbrecht, hier werden in der Regel nur die Kosten für die Beratung übernommen (aber auch hier gibt es ein paar wenige Versicherer, die kleine Erweiterungen eingebaut haben)

 

"Recht haben und Recht bekommen" ist oft nur mit juristischer Unterstützung möglich!

 

Schützen Sie sich und Ihre Familie mit einer umfangreichen und preisgünstigen Rechtschutzversicherung.

Wir beraten Sie gern!

Kontakt

 

>> Rechtsschutzversicherung Regensburg

» Hier ein paar Leistungsfälle zur Rechtschutzversicherung