Hörer
Haben Sie Fragen? +49 (0)941 592110
Servicemenü anzeigen Hauptmenü anzeigen
  

 BU-Rente bereits bei Arbeitsunfähigkeit

(Baustein: "Arbeitsunfähigkeit" >Gelbe Schein Regelung<)

 

Ein BU-Leistungsfall kann, bis das es zur Auszahlung einer Rente kommt, durchaus 4 bis 10 Monate (oder auch länger) dauern. Da kann es bei vielen schon zu finanziellen Engpässen kommen. Die Lohnfortzahlung ist nach 6 Wochen beendet und das Krankentagegeld ist deutlich geringer als der vorherige Nettolohn.

Rente bereits bei einer 6 monatigen Krankschreibung

Seit ein paar Jahren gibt es eine überschaubare Anzahl von Versicherungen, die bereits bei einer 6 monatigen Arbeitsunfähigkeit, die vereinbarte monatliche BU-Rente bezahlen. Selbst dann, wenn keine Berufsunfähigkeit später festgestellt wird.

Das heißt, arbeitsunfähig ist zunächst einmal jeder, der einen (gelben Schein -Krankschreibung-) vom Arzt erhält. Bei einer Arbeitsunfähigkeit wird aber, im Gegensatz zur Berufsunfähigkeit, davon ausgegangen, dass diese nicht dauerhaft sein wird.

Ein komplizierter Knochenbruch, eine Krebsbehandlung...  die Genesung mancher Krankheiten kann sich durchaus einige Monate hinziehen, deshalb ist man mit diesem Baustein erst einmal finanziell abgesichert. Für die Beantragung der Berufsunfähigkeitsrente hat man mit diesem Baustein keinen zeitlichen und finanziellen Druck. 

Den Baustein "Arbeitsunfähigkeit" kann zu einem Berufsunfähigkeitsvertrag gekoppelt werden (oder ist im Tarif bereits automatisch enthalten), je nach Gesellschaft. In der Regel ist die Arbeitsunfähigkeitsleistung auf 18, 20 oder 24 Monate begrenzt.

Eine Leistung erfolgt ab einer 6-monatigen ununterbrochenen Krankschreibung.

 

Aber wie bereits genannt, wird diese Absicherung nicht von allen Versicherungen angeboten.

 

>zurück>>