Hörer
Haben Sie Fragen? +49 (0)941 592110
Servicemenü anzeigen Hauptmenü anzeigen

 

Regressansprüche

Regressansprüche sind ganz allgemein, Rückforderungen von Versicherungen. Übernimmt zum Beispiel die Krankenkasse zunächst die Arztkosten eines Unfallopfers, kann sie die Kosten per Gesetz später vom Verursacher zurückfordern (Regress nehmen). Hier springt dann normalerweise die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers ein.

Ausnahmen sind Familienmitglieder und Ehepartner. Hier darf die Krankenkasse keine Regressansprüche stellen. Knifflig wird es bei unverheirateten Paaren, die eine gemeinsame Haftpflicht haben. Denn die Haftpflicht zahlt bei Schäden untereinander nicht. Trotzdem würde die Krankenkasse die Kosten vom Verursacher zurückfordern.

Tipp: Unverheiratete Paare sollten daher alte Verträge prüfen und darauf achten, dass in der Familien-Haftpflicht Regressansprüche von Sozialversicherungsträgern abgedeckt sind. Dann übernimmt der Versicherer die Regressforderungen der Krankenkasse.

 

>>>>>>>Zurück>>>>>>

News

Seite
1 2345»
15 Treffer

Sind Sie immer absolut sicher im Internet unterwegs ???

Wissen Sie genau was Ihre Kinder online alles so machen ??

Egal ob über das Handy, Tablet oder den Computer, wir sind ständig online und haben von jedem Ort der Welt Zugriff auf unsere Daten > Hacker jedoch auch <

Mit jedem Klick hinterlassen wir unsere digitalen .......

Wer Geld für den Nachwuchs zurücklegen möchte, sollte auf zwei Dinge besonders achten. 

"Es muss sicher sein und es muss sich lohnen"

Beides gilt für die IDEAL UniversalLife ....

Immer häufiger sind Akkus in Handys, E-Bikes, E-Zigaretten die Ursache von schlimmen Bränden. Das Risiko wird oft unterschätzt, weil man es nur schwer erkennen kann. "Die Energiedichte in einem Akku gleicht der des Sprengstoffs "TNT" (sagt der Sachverständige Axel Opp)".....


Seite
1 2345»

Termine