Hörer
Haben Sie Fragen? +49 (0)941 592110
Servicemenü anzeigen Hauptmenü anzeigen

 

Kleingebinde (Gewässerschadenhaftpflicht)

 

Als Kleingebinde bezeichnet man Gewässergefährdende Flüssigkeiten in kleineren Mengen. Für die Haftpflichtvesicherung sind umweltschädliche Flüssigkeiten und Stoffe interessant – wie z.B. Öl, Benzin, Farben, Lacke.  Gelangen diese zum Beispiel in ein Gewässer, kann ein hoher Schaden entstehen. Dafür haftet der Verursacher und die Haftpflichtversicherung muss (soweit mitversichert) zahlen.

Tipp: Eine Privathaftpflicht springt natürlich nicht für große Chemikalienlager ein. Deshalb ist die Menge solcher Kleingebinde, für die Schutz besteht, eingeschränkt – oft auf wenige 100 Liter. Wer viele Behälter im Keller stehen hat, sollte in seiner Police nachlesen ob diese auch versichert sind.

Auch bei einer gewerblichen Betriebshaftpflicht sind Kleingebinde meist nur in begrenzten Rahmen mitversichert. Wenn Sie hier größere Mengen gelagert haben, dann sollten Sie dringend prüfen, wie der bestehende Vertrag erweitert werden kann! 

 

Zurück

News

Seite
1 2345»
14 Treffer

Wer Geld für den Nachwuchs zurücklegen möchte, sollte auf zwei Dinge besonders achten. 

"Es muss sicher sein und es muss sich lohnen"

Beides gilt für die IDEAL UniversalLife ....

Immer häufiger sind Akkus in Handys, E-Bikes, E-Zigaretten die Ursache von schlimmen Bränden. Das Risiko wird oft unterschätzt, weil man es nur schwer erkennen kann. "Die Energiedichte in einem Akku gleicht der des Sprengstoffs "TNT" (sagt der Sachverständige Axel Opp)".....

Bei Naturkatastrophen wie z.B. Hochwasser konnten sich Hausbesitzer auf die Solidarität des Freistaates verlassen. Im Falle eines Hochwassers gab es Soforthilfen, damit die Betroffenen erst mal das Nötigste zum Leben haben. Diese Hilfen wurden zum 01 Juli eingestellt! 


Seite
1 2345»

Termine