Hörer
Haben Sie Fragen? +49 (0)941 592110
 

Versicherungsvermittler sind die bessere Wahl!

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) sieht sich durch die baldige Schließung des Online-Vergleichsportals "transparo" in seiner Ansicht bestätigt, dass Versicherungsvermittlung am besten durch eine unmittelbar persönliche Beratung der Versicherungskaufleute erfolgt. "Offenbar meiden die User zunehmend Vergleichsportale für Versicherungen, weil sie merken, dass diese diejenigen Anbieter in ihren Rankings bevorzugen, die ihnen die höchsten Vermittlungsgebühren zahlen. Sie sind somit nicht objektiv und neutral", kommentiert BVK Präsident Michael H. Heinz die Gründe für das Ende des Vergleichsportals "transparo".
Laut Kenntnissen des BVK erhalten die Portale immerhin zwischen 50 bis 100 Euro pro abgeschlossenen Online-Vertrag.

Zudem erleben Kunden jedes Jahr insbesondere beim Wechsel ihrer Kfz Versicherungen oft böse Überraschungen, wenn sie aufgrund einer vermeintlich günstigeren Empfehlung in einem Vergleichsportal ihren Autoversicherer wechseln und so zum Beispiel ihren langjährigen Rabattschutz verlieren, was sie bei einem Schadensfall oft sehr teuer kommt.

"In den Online-Datenbanken finden sich nur neue Kfz-Versicherungstarife. Dadurch können sie die kundenseitig vorhandenen Kfz-Tarife gar nicht beurteilen und somit ihre Aufgabe des Vergleichens gar nicht angemessen erfüllen", sagt der BVK-Präsident. "Denn viele Kunden wissen gar nicht, dass ihre ,alten' Verträge beispielsweise noch bessere Rückstufungstabellen oder Rabattretter haben. Wir haben deshalb immer gesagt, dass der Online-Abschluss von Versicherungen nicht taugt und nur der qualifizierte und ehrbare Versicherungskaufmann der richtige Ansprechpartner dafür ist. Versicherungsprodukte sind zu komplex und bedürfen vieler fundierter Erklärungen zur Qualität, Umfang und Dauer des Versicherungsschutzes, als das dies Kunden allein und ohne Vorwissen im Internet bewältigen könnten."

Übrigens führt das Unternehmen "transparo" in seiner Pressemitteilung als Grund für sein Scheitern an, dass eine Weiterführung des Geschäfts zu vertretbaren betriebswirtschaftlichen Bedingungen nicht machbar war.

BVK-Pressemitteilung vom 30. April 2014
Internet: www.bvk.de  

News

Seite
1 23»
9 Treffer

Dass man sein Auto nur mit passender Bereifung fahren sollte, ist wohl jedem bewusst. Das heißt jetzt zur Winterzeit gehören hierzulande auch die richtigen Reifen. Nun gibt es aber neue Regeln für Glätte und Co. Welche das erfahren Sie hier....

Bezugsberechtigte in Lebensversicherungsverträgen erhalten die Leistung wenn der Versicherungsnehmer stirbt. Die Lebensumstände des Versicherten können sich allerdings während der Vertragslaufzeit ändern – und dann sollte auch das Bezugsrecht angepasst werden – sonst erhält unter Umständen die Exfrau die Versicherungsleistung.

Der Rentenwahlkampf ist eröffnet: Wir erleben derzeit geradezu einen Schönheitswettbewerb der spektakulärsten Rentenideen. Der hat vor allen Dingen eins zur Folge: Die Verunsicherung der Menschen steigt. Zeit für Sachlichkeit: Die Riester-Rente ist gescheitert? 5 Fakten, die dagegen sprechen.


Seite
1 23»

Termine