Hörer
Haben Sie Fragen? +49 (0)941 592110
Servicemenü anzeigen Hauptmenü anzeigen
 

Krebsversicherung 

 "KreVita - Die Krebsversicherung"

Laut aktuellen Schätzungen erkranken 43% der Frauen und 51% der Männer einmal im Leben an Krebs

www.krebsdaten.de
Wer an Krebs erkrankt ist, wird alles Erdenkliche dafür tun, die Krankheit zu besiegen. Allerdings sind z.B. medizinische Extraleistungen oder unterstützende therapeutische Maßnahmen oft sehr teuer und ohne finanzielles Polster kaum zu bezahlen. Mit KreVita – Die Krebsversicherung sind sie finanziell abgesichert und brauchen sich um mögliche Zusatzkosten keine Sorgen zu machen.
 
 
Die Vorteile einer Krebsversicherung (KreVita)
✔ Finanzielle Leistung bei Erstdiagnose einer bestimmten bösartigen Krebserkrankung
✔ Die ausgezahlte Summe (bis zu 100.000,-€) steht zur freien Verfügung
✔ Freie Wahl der Versicherungssumme von 10.000 Euro bis 100.000 Euro
✔ Kinder von 3-18 Jahren sind kostenfrei mitversichert (Je Kind: 1/3 der V-Summe, max. 11.000 Euro)
✔ Einfache Gesundheitsprüfung – nur eine Antragsfrage
✔ Individuelle Beitragsbemessung durch Raucher-/Nichtrauchertarife

 

Finanzieller Freiraum
Für ein Ziel: Schnell wieder gesund werden!
Die Behandlung einer Krebserkrankung ist langwierig und dauert oft mehrere Monate. Das kann zu finanziellen Engpässen führen, denn nach sechs Wochen Lohnfortzahlung beträgt das Krankengeld nur rund 70 % des laufenden Einkommens, bzw. der Beitragsbemessungsgrenze. Darüber hinaus können zusätzliche Ausgaben für medizinische Extra- oder Zusatzleistungen die Haushaltskasse belasten. Mit KreVita – Die Krebsversicherung ist die finanzielle Seite umfassend abgesichert.

 

Wann zahlt eine Krebsversicherung?
Welche Voraussetzung müssen eintreten, damit die Versicherung zahlt? 

Die Versicherungssumme wird ausgezahlt, wenn ein invasiv wachsender Krebs, der bereits ins Umgebungsgewebe eingedrungen ist, eindeutig diagnostiziert wurde. Die Diagnose muss durch Vorlage des histologischen Befundes bestätigt sein.

Unter den Begriff „Krebs“ fallen hier auch die bösartigen Tumorformen des Blutes, der blutbildenden Organe und des Lymphsystems einschließlich Leukämien und Maligne Lymphome, inklusive Morbus Hodgkin.

 

Ist eine Krebs-Versicherung sinnvoll?
Für den konkreten Fall dann eine Krebsversicherung durchaus sinnvoll sein; z.B. wenn man im Krankheitsfall eine bestimmte Therapie machen möchte, die von der Krankenversicherung nicht bezahlt wird. Das ausgezahlte Geld aus der Krebsversicherung kann dann für diese Therapie verwendet werden.
Bei einer Krebs-Versicherung handelt es sich nur um eine Ausschnittsdeckung. Das heißt; Leistung erfolgt nur bei Diagnose "Krebs".  Eine BU-Versicherung oder eine "Schwere-Krankheiten-Versicherung" (Dread-Disease-Versicherung) deckt Krebs und zudem noch viele weitere Krankheiten ab. 

 

Was kostet eine Krebsversicherung

Eine Krebsversicherung mit einer Versicherungssumme von 100.000,-€ kostet für einen 30 Jährigen Nichtraucher je nach Laufzeit (10 -30 Jahre) zwischen 14,12€  bis  29,96€ monatlich. 

Rufen Sie uns an, wir erstellen Ihne gerne Ihr individuelles Angebot.

 
Sie möchten mehr Informationen zu diesem Thema, dann klicken Sie hier;
Kontakt